Mazda Plaketten-Service

Entschuldigung, dürfen wir Ihnen eine kleben?


Eine Plakette natürlich – denn seit dem 1. März 2007 können Städte und Gemeinden Umweltzonen einrichten, in denen ein Fahrverbot für Fahrzeuge ohne Schadstoff-Plakette gilt. Die Plaketten-Pflicht gilt für alle Pkw oder Nutzfahrzeuge. Die Antriebsart spielt hierbei keine Rolle. Ihr Mazda Partner sagt Ihnen, zu welcher Schadstoffgruppe Ihr Mazda gehört, und versieht Ihr Fahrzeug mit der entsprechenden Schadstoff-Plakette.


Dieselmodelle: Nachrüsten ist sinnvoll


Er ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn sie einen Mazda Diesel fahren. Denn bei Dieselfahrzeugen kann eine Nachrüstung von Filtern zu einer besseren Einstufung führen. Lesen Sie hierzu auch unsere Informationen zum Mazda Nachrüst-Dieselpartikelfilter.


Welche Plakette für welches Fahrzeug?


Je nach Schadstoffausstoß erhält jedes Fahrzeug eine farblich gekennzeichnete Schadstoff-Plakette, die bundesweit gilt. In welche Schadstoffgruppe Ihr Fahrzeug fällt, ergibt sich aus der Emissionsschlüsselnummer. Diese finden Sie in älteren Fahrzeugscheinen unter "Schlüsselnummern" im Feld "zu 1" an der 5. und 6. Stelle. In Fahrzeugpapieren ab dem 1. Oktober 2005 steht die Nummer in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 im Feld 14.1 (relevant sind die beiden letzten Ziffern).


Für Benzinfahrzeuge gilt:

 

Grün

 

alle Fahrzeuge ab Euro 1

Keine Plakette

 

Fahrzeuge schlechter als Euro 1 (ohne geregelten Katalysator)


Für alle Dieselfahrzeuge gilt

(ohne Berücksichtigung einer möglichen Nachrüstung):

 

Grün

 

Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 4 / Euro 4 oder D4 oder Euro 3 und D4

Gelb

 

Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 3 / Euro 3

Rot

 

Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 2 / Euro 2

Keine Plakette

 

Fahrzeuge schlechter als Euro 2

Ihre nächsten Schritte

Was möchten Sie als Nächstes tun?