hero Mazda3

Mazda auf der IAA 2013

10.09.2013
5665 mal angesehen
seats

Der neue Mazda3 steht im Mittelpunkt des Messeauftritts von Mazda auf der 65. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Nach der erfolgreichen Einführung des Mazda CX-5 und des neuen Mazda6 erweist sich das neue Kompaktmodell als überaus würdiges drittes Mitglied einer neuen Generation von Mazda Fahrzeugen. Preisgekröntes KODO Design, fortschrittliche SKYACTIV Technologien, ein neues Interieur-Konzept und einzigartige Ausstattungsfeatures: Der neue Mazda3 setzt in allen Bereichen Maßstäbe im europäischen C-Segment.

Dank des neuen Konnektivitäts-Konzepts MZD Connect gehört der Mazda3 zu den ersten Fahrzeugen seiner Klasse, deren Passagiere auch unterwegs immer online sein können. Die Insassen haben Zugriff auf zahlreiche mobile Internet-Angebote wie Facebook und Twitter, die Musik- und Unterhaltungsinhalte der Online-Plattform Aha™ sowie viele Mazda eigene Apps. Das System lässt sich besonders einfach und sicher bedienen. Auch weitere Instrumente und Anzeigen wie das Active Driving Display, eines des ersten Head-up Displays in der Kompaktklasse, sowie der neu gestaltete Multi Commander Dreh-Drücksteller sind auf eine möglichst einfache und ablenkungsfreie Funktion ausgelegt.

Das neue Interieur-Konzept teilt den Innenraum in zwei funktional voneinander getrennte Zonen auf. Während das auf den Fahrer zugeschnittene Cockpit den Fahrspaß-Charakter des Mazda3 unterstreicht, stehen im Bereich für die übrigen Passagiere Komfort und Bewegungsfreiheit im Vordergrund. Dank des Zuwachses bei Radstand und Fahrzeugbreite gehört der Mazda3 zu den geräumigsten Fahrzeugen in der Kompaktklasse und stellt bei Schulterfreiheit und Beinfreiheit im Fond Spitzenwerte im Wettbewerbsumfeld auf.

Wie der Mazda CX-5 und der Mazda6 ist der neue Mazda3 im Stile der KODO Formensprache gestaltet, die in der auf die C-Segment-Proportionen zugeschnittenen Interpretation besonders leidenschaftlich wirkt. Das kraftvolle und emotionsgeladene Design weckt die Lust auf ein begeisterndes Fahrerlebnis – ein Versprechen, das der neue Mazda3 dank seiner hochsteifen und dennoch leichten Karosserie und des neuen Fahrwerks mit leichtfüßigem Handling in die Tat umsetzt. Die modernen SKYACTIV Triebwerke verbinden eine lebhafte und lineare Leistungsentfaltung mit Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten, die deutlich unter den Werten des Vorgängers liegen. Darüber hinaus sorgen Mazda Eigenentwicklungen wie das Start-Stopp-System i-stop, das regenerative Bremssystem i-ELOOP und die aktiven i-ACTIVSENSE Fahrerassistenzsysteme für ein Höchstmaß an Umweltverträglichkeit und Sicherheit.

Nach der Europapremiere auf der IAA wird der neue Mazda3 am 18./19. Oktober auf dem deutschen Markt eingeführt.

Die Geschichte des Mazda3

Als der erste Mazda3 im Juni 2003 von den Produktionsbändern im japanischen Hofu lief, war es, als wehte ein frischer Wind durch das traditionell eher fade C-Segment. Die einzigartige Kombination von Leistung, Fahrdynamik sowie modernstem Außen- und Innendesign – das alles zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen – sorgte weltweit bei Medien und Kunden gleichermaßen für Aufsehen. Die Mazda Zoom-Zoom Generation war in der Kompaktklasse angekommen: mit weltweit 2,2 Millionen verkauften Einheiten und 99 Preisen.

2006 legte Mazda mit dem Mazda3 MPS nach: Der 191 kW/260 PS starke Fünftürer war einer der heißesten Kompaktwagen überhaupt. Das bezog sich nicht allein auf die aggressive, aber nicht übertriebene Optik, sondern auch auf das spezielle Drehmoment-Managementsystem und die neu abgestimmte Radaufhängung und Bremsanlage.

Die zweite Generation des Mazda3 fuhr 2009 ins Rampenlicht und verband den klassischen Zoom-Zoom Fahrspaß mit Nachhaltigkeit, Effizienz und höherer Sicherheit. Der neue Mazda3 war leichter als sein Vorgänger, bot ein noch besseres Ansprechverhalten und zeigte sich verantwortlicher gegenüber der Umwelt. Er war der erste Mazda mit dem revolutionären Start-Stopp-System i-stop, das noch heute, vier Jahre nach der Premiere, die schnellsten Motorneustarts liefert. Zur Ausstattung zählten auch modernste Sicherheitstechnologien wie das adaptive Kurvenlicht und der Spurwechselassistent RVM; dieses System, das erstmals im C-Segment angeboten wurde, erhielt später den Euro NCAP Advanced Award.

Mit noch mutigeren Linien und einer charakteristischen Frontpartie überzeugte der Mazda3 der zweiten Generation bis heute weltweit 1,4 Millionen Kunden und gewann 37 weitere Auszeichnungen. Dazu zählt beispielsweise der Gesamtsieg bei der J.D. Power Kundenzufriedenheitsstudie 2011 in Deutschland, nachdem sich der Mazda3 im Jahr zuvor bereits Platz eins in der Kategorie Kompaktfahrzeuge gesichert hatte.

Zehn Jahre nachdem alles begann steht nun die dritte Generation des Mazda3 in den Startlöchern. Die kompletten SKYACTIV Technologien samt Leichtbau und höchst effizienter Antriebe sowie das preisgekrönte KODO Design machen den neuen Mazda3 zu einer weiteren eindrucksvollen Errungenschaft. Auf in ein neues Jahrzehnt!

Immer auf dem Laufenden:

Am häufigsten angesehen:

Weltpremiere für den Mazda CX-3 in Los Angeles

19.11.2014 | 85126 mal angesehen

Auf der Los Angeles Auto Show 2014 stellt Mazda ei...

Mazda CX-5 ist Allrad-Auto des Jahres

22.03.2013 | 45271 mal angesehen

Der Mazda CX-5 gehört zu den Allrad-Autos des Jahr...

Mazda CX-3 – So schön und innovativ kann ein kleiner Crossover-SUV sein

18.03.2015 | 45010 mal angesehen

Mazda läutet eine neue Ära grenzenlosen Fahrvergnü...

Mazda CX-5 Benziner überzeugt im ADAC EcoTest

30.10.2012 | 37481 mal angesehen

Nach dem Mazda CX-5 Diesel erreichte nun auch der...