hero Mazda3

Weltzyklus kommt 2016 - Neue Verbrauchsmessung ersetzt EU-Verfahren

19.12.2012
3642 mal angesehen
seats

Die Verbrauchsangaben für Kraftfahrzeuge ziehen regelmäßig den Unmut von Umweltverbänden, Fachmagazinen und Autofahrern auf sich. Der tatsächliche Verbrauch unterscheidet sich oft mehr oder minder stark von den angegebenen Normwerten. Ein neuer Weltzyklus verspricht Besserung.

Das aktuelle EU-Messverfahren, der Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ), hat wenig mit dem tatsächlichen Fahrverhalten im Alltag gemein. So sind die getesteten Autos gar nicht auf Autobahnen und Landstraßen unterwegs. Stattdessen wird eine rund 20-minütige Fahrt auf dem Rollenprüfstand im Labor simuliert: Stadtgeschwindigkeiten von 50 km/h werden ebenso nachgestellt wie Fahrten außerorts, wobei Autobahnen nur einen kleinen Teil der Tests ausmachen. Die äußeren Bedingungen sind derweil optimal, die Autos werden beispielsweise auf 30 Grad Celsius aufgeheizt, sodass Kraftstoff und Öl besonders verbrauchsarm fließen. Elektrische Verbraucher wie Radio, Klimaanlage und Licht bleiben während des Tests ausgeschaltet. In der Realität verzichten dagegen nur die wenigsten Autofahrer auf die Annehmlichkeiten von Radio und Klimaanlage, die äußeren Bedingungen sind selten ideal. Die ermittelten Verbrauchswerte sind folglich in der Praxis kaum erreichbar.

Mit der Einführung des neuen Weltzyklus im Jahr 2016  sollen sich die theoretischen Verbrauchswerte den realen Werten annähern. Im WLTP-Zyklus („Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure”) absolvieren die Autos unter anderem  höhere Geschwindigkeiten und stärkere Beschleunigungsphasen unter Last. Die simulierte Testfahrt ist mehr als 20 statt der bisherigen elf Kilometer lang. Neben dem Fahrzyklus selbst wird auch das Messverfahren weltweit vereinheitlicht. Über die Details feilschen die Staaten derzeit noch.

Der ADAC orientiert sich seit 2012 bei seinem EcoTest bereits am WLTP-Zyklus. Für das Umweltranking werden außerdem Autobahnfahrten mit 130 km/h und unter Volllast absolviert, die Klimaanlage und das Tagfahr- beziehungsweise Abblendlicht bleiben im Test eingeschaltet, sodass dieser Test viel realitätsnäher ist als das derzeit gebräuchliche EU-Messverfahren (NEFZ).

Mazda Modelle schneiden hier besonders gut ab. Der Kompakt-SUV Mazda CX-5 beispielsweise erzielte im ADAC EcoTest dank seiner innovativen SKYACTIV-Motoren vier von fünf möglichen Sternen. Der 2.0 SKYACTIV-G Ottomotor überzeugte mit 75 Punkten und einem Durchschnittsverbrauch von nur 6,3 Litern. Die Dieselvariante mit dem 2.2 SKYACTIV-D (110 kW/150 PS) erreichte 77 Punkte bei 5,27 Litern Verbrauch und gehört zu den effizientesten und schadstoffärmsten Dieselfahrzeugen im Test.

Auch der Mazda3 1.6 l MZR (77 kW/105 PS) schnitt hervorragend ab und war im ADAC EcoTest sogar sparsamer als von Mazda selbst entsprechend des EU-Messverfahrens angegeben: Statt der mittels EU-Messverfahren (NEFZ) gemessenen Werksangabe von 6,4 Litern je 100 Kilometer ermittelten die ADAC Experten mit Ihrem realitätsnäheren EcoTest  einen Durchschnittsverbrauch von nur 6,3 Litern/100 km.


Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emission und Stromverbrauch gemäß Richtlinie 1999/94/EG:

*Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtigen geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffs bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Abweichende Werte können sich in der Praxis auch durch Umwelteinflüsse, Straßen- und Verkehrsverhältnisse sowie Fahrzeugzustand, zusätzliche Ausstattung und Fahrzeugbeladung ergeben.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der auch an allen Verkaufsstellen und bei der Mazda Motors (Deutschland) GmbH, Hitdorfer Straße 73, 51371 Leverkusen unentgeltlich erhältlich ist.

 

** CO2-Effizienz, auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.