hero Mazda3

40 Jahre Mazda in Deutschland

07.03.2012
2863 mal angesehen
seats

Mazda feiert 2012 einen runden Geburtstag. Vor 40 Jahren startete der japanische Automobilhersteller mit dem Vertrieb von Fahrzeugen in Deutschland. Dabei setzte Mazda von Beginn an auf jene Faktoren, die das Modellprogramm bis heute prägen: ein auf den europäischen Geschmack abgestimmtes, modernes und dynamisches Design, hohe Technikkompetenz und Innovationsfreudigkeit, ausgezeichnete Qualität sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Erste Kontakte nach Deutschland nahm Mazda schon Anfang der sechziger Jahre auf, als der japanische Autobauer mit dem deutschen Hersteller NSU und dem Erfinder Felix Wankel ein Lizenzabkommen über die Nutzung und Weiterentwicklung von Kreiskolbenmotoren abschloss. 1972 betrat Mazda als einer der ersten japanischen Hersteller den deutschen Automobilmarkt. Ab demselben Jahr war das exotisch gezeichnete RX-3 Coupé als damals einziger Wankel-Rivale des NSU Ro 80 erhältlich.

Auf der IAA 1977 stellte Mazda das erste speziell für den europäischen Markt entwickelte Modell vor: den Mazda 323, der in der wichtigen Kompaktklasse antrat. Er avancierte schnell zum meistverkauften japanischen Auto in Deutschland. Auch der Mazda 626 als Nachfolger des 616 wurde aufgrund ausgezeichneter Resonanz bei Medien und Kunden zu einer tragenden Säule des Mazda Erfolgs. Emotionale Akzente setzten unterdessen der Wankelmotor-Sportwagen Mazda RX-7 und der auf der IAA 1989 gezeigte Mazda MX-5. Der Roadster hauchte der Gattung leichtgewichtiger Sportwagen neues Leben ein und wurde weltweit von Beginn an als Verkörperung puren Fahrvergnügens anerkannt. Schon damals brachte er jenes „Zoom-Zoom“-Feeling zum Ausdruck, das erst im neuen Jahrtausend zum bekannten Markenslogan werden sollte.

Emotionen pur löste auch ein historischer Motorsporterfolg aus: Mazda schaffte mit dem 787B angetrieben von einem 700 PS starken Wankelmotor als erstes und bis heute einzige Fahrzeug eines japanischen Herstellers 1991 den Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Am anderen Ende der Welt wurde zeitgleich auf der Tokyo Motor Show das erste Mazda Wasserstoff-Fahrzeuge vorgestellt: Der Prototyp HR-X kombinierte Kreiskolbentechnik und Wasserstoff-Verbrennung.

Im Jahr 2002 begann mit dem neuen Mazda6 eine grundlegende Erneuerung des Modellprogramms, die anschließend mit den Modellen Mazda3 und Mazda2 in weiteren Segmenten fortgeführt wurde. Wankel in Serie verkörperte von 2003 bis 2010 der Mazda RX-8. Eine internationale Jury aus 50 Motorjournalisten wählte das in zwei Leistungsstufen erhältliche Aggregat zum „International Engine of the Year 2003“.

Als Modell-Highlight 2012 passt keine Neuheit so gut zum Jubiläumsjahr von Mazda Deutschland wie der neue Mazda CX-5. Das kompakte Crossover-SUV repräsentiert mit den neuen SKYACTIV-Technologien und der neuen Designsprache „KODO – Soul of Motion“ in idealer Form die Innovationsfreudigkeit und konsequente Design-Orientierung der japanischen Marke. Der mit komplett neu entwickelten Motoren und Getrieben ausgerüstete Mazda CX-5 gehört zu den fahraktivsten und zugleich effizientesten und emissionsärmsten Fahrzeugen seines Segments. Einen Ausblick auf Mazda’s weitere technischen und optischen Highlights gibt das Concept-Car ‚Takeri‘, das in Genf auf die Ende des Jahres erscheinende, neue Generation des Mazda6 einstimmt.

Immer auf dem Laufenden:

Am häufigsten angesehen:

Weltpremiere für den Mazda CX-3 in Los Angeles

19.11.2014 | 84735 mal angesehen

Auf der Los Angeles Auto Show 2014 stellt Mazda ei...

Mazda CX-5 ist Allrad-Auto des Jahres

22.03.2013 | 44148 mal angesehen

Der Mazda CX-5 gehört zu den Allrad-Autos des Jahr...

Mazda CX-3 – So schön und innovativ kann ein kleiner Crossover-SUV sein

18.03.2015 | 43609 mal angesehen

Mazda läutet eine neue Ära grenzenlosen Fahrvergnü...

Mazda CX-5 Benziner überzeugt im ADAC EcoTest

30.10.2012 | 36615 mal angesehen

Nach dem Mazda CX-5 Diesel erreichte nun auch der...